Laden...

Economiser

Bei vielen industriellen Prozessen spielt die Verfügbarkeit von Dampf eine wichtige Rolle. Die Vielzahl der eingesetzten Dampferzeuger in den unterschiedlichen Leistungsklassen namhafter Hersteller beweist dies. Doch selbst bei modernen Dampfkesseln enthalten die Abgasströme noch reichlich Energie, die genutzt werden könnte. Hier kommen die Economiser von Rosink-Werkstätten zum Einsatz. Als Speisewasser-Vorwärmer liefern sie dem Kessel bereits vorgewärmtes Wasser. Damit kann der Wirkungsgrad der Anlage um 5- bis 7%-Punkte erhöht werden. Gerade bei älteren bestehenden Anlagen amortisiert sich eine Nachrüstung in kürzester Zeit. Auch für schwierige Einbausituationen kann fast immer eine effiziente Lösung gefunden werden.

Funktionsweise

Economiser sind Wärmetauscher mit Rauchgas auf der einen und Wasser auf der anderen Seite. Sie müssen für die Rauchgasmenge, deren Temperatur, den maximal erlaubten rauchgasseitigen Druckverlust, die verwendeten Brennstoffe sowie für die zurückzugewinnende Energiemenge ausgelegt werden.

Ein Wärmetauscher, ausgelegt für Gasfeuerung, wird sich vermutlich hinter einer Kohlefeuerung zusetzen und wäre bei Ölfeuerung einem erhöhten Korrosionsrisiko ausgesetzt. Die Auslegung kann so ausgewählt werden, dass die Rauchgase oberhalb der Kondensationstemperatur bleiben, andere werden aus korrosionsbeständigen Materialien gefertigt, um dem Rauchgaskondensat zu widerstehen.

Rauchgaskondensatoren

Der prinzipielle Unterschied zwischen einem Economiser und einem Rauchgaskondensator besteht darin, dass der Economiser in der Regel eine kleinere Menge Wasser auf hohe Temperaturen erwärmt. Der Kondensator kann dabei noch effizienter arbeiten, da er auch eine niedrige Abgastemperatur kühlt und dabei die latente Wärme aus dem Rauchgaskondensat nutzen kann.

Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Anwendung der Wärmerückgewinnung aber ist die tatsächliche Nutzung dieser Energie. Die Anwendungszwecke sind sehr vielfältig:

(Brauch-) Wassererwärmung für Industrie, Wäschereien, Brauereien, Fernwärme, Enteisung, Raumheizung, Hospitäler, Gewächshäuser, um nur einige zu nennen.

Das Einsparpotential ergibt sich aus der gegenwärtigen Rauchgastemperatur, der Menge des benötigten Brauchwassers und den Betriebsstunden.